Kurzfassung vom letzten Theaterstück "Liebe vergeht, Hektar besteht"

Eigentlich lebt Familie Bolzmann ein stinknormales Bauernleben auf
dem Land. Mutter Berta hat das Sagen auf dem Hof. Ihre Tochter Anke
ist Jungbäuerin aus Leidenschaft und geht in ihrer Rolle als Landwirtin
voll auf. Unterstützt wird sie dabei vom vorlauten Knecht Fitus.
Sohn Alexander hingegen ist ein Softi und Täumer. Er will Schauspieler
werden und interessiert sich nicht für den Hof. So weit, so gut…

Doch mit Omas Tod und dem damit verbundenen Testament beginnt
das große Schlamassel. Unerwarteter Weise taucht die Notarin Dörte
Treuhand auf und verliest Omas letzten Willen. Erst jetzt stellt sich
heraus, dass an das sicher geglaubte Erbe eine Bedingung geknüpft
ist

…was dann auch den Pfarrer nicht mehr schlafen lässt und auch seine
Haushälterin auf den Plan ruft…  und im weiteren Verlauf gesellen
sich noch die schon leicht vergessliche Hausmagd Agathe, die Hanf
rauchende Postbotin und die Heiratsagentur Kuppelspecht hinzu,
was für weitere Verwirrung sorgt…

Compuart.com